Die Pfarrei

Grußwort zur Errichtung der Pfarrei Heilig Geist

von Pfarrer Franz Mecklenfeld

Hamburg, 8. Dezember 2021

Liebe Mitglieder, Ehren- und Hauptamtliche in den fünf Gemeinden und in den acht Orten Kirchlichen Lebens im Pastoralen Raum Alster Nord-West und damit in unserer künftigen Pfarrei HEILIG GEIST!

Nach viereinhalb Jahren geht am 3. Adventssonntag, dem 12. Dezember ein langer Prozess zu Ende: die Pfarrei HEILIG GEIST wird aufgrund des Dekrets unseres Erzbischofs Dr. Stefan Heße vom 15. April 2021 errichtet.

Nach vielen Erstbegegnungen und einem bereichernden Kennenlernen der Menschen aus den Gemeinden und Orten Kirchlichen Lebens, nach intensiven Glaubensgesprächen, vielen Beratungen, anstrengenden Sitzungen, ermutigenden Begegnungen, nach Krisen in der Coronazeit und gleichzeitigen konfliktreichen Ereignissen um die katholischen Schulen und um die gesamtkirchlichen Entwicklungen hinsichtlich der sexuellen und geistlichen Gewalt, verbunden mit der halbjährigen Auszeit unseres Erzbischofs haben wir das Ziel vor Augen und können am 3. Adventssonntag die Errichtung der Pfarrei Heilig Geist feiern.

Zur Entwicklung des Pastoralen Raumes Alster Nord-West:
Am 19. Juni 2017 schrieb der Generalvikar Ansgar Thim, dass unser Erzbischof Dr. Stefan Heße entschieden hat, dass die Pfarreien St. Antonius, St. Bonifatius und St. Elisabeth zusammen mit den Orten Kirchlichen Lebens, den drei Kindertagesstätten und Schulen, der Kath. Hochschulgemeinde und der UKE-Seelsorge (und damals noch der Ehe-, Familien- und Lebensberatung) den Entwicklungsprozess beginnen sollen.

Am 22. Februar 2018 fand die erste Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses statt, und es folgten bis zur Erstellung des Konzeptpapiers „Kirche in Beziehung“ für die künftige Pfarrei 17 GA-Sitzungen, davor und danach jeweils eine Mehrzahl von Sitzungen der LG und der verschiedenen Arbeitsgruppen, ab März 2020 bis zu diesem Sommer 2021 wg. der Coronapandemie besonders als Videokonferenzen gestaltet. Am 29. September 2020 wurde das Pastoralkonzept „Kirche in Beziehung“ durch den Entscheiderkreis beraten und durch Erzbischof Stefan in Kraft gesetzt. Danach begann die Phase der Ausschreibungen und Besetzungen der neu konzipierten Stellen für die Hauptamtlichen in der Pastoral der künftigen Pfarrei, die Verwaltungsentwicklung wurde auf den Weg gebracht, der designierte Kirchenvorstand gebildet. Am 9. März 2021 wurde der Name der künftigen Pfarrei Heilig Geist entschieden und dass die deutschprachigen Gemeinden St. Antonius, St. Bonifatius (mit der slowenischsprechenden Gruppe) und St. Elisabeth zusammen mit der spanischsprachigen und englisch-sprachigen Gemeinde die künftigen fünf Gemeinden in Heilig Geist sein werden. In den vergangen Monaten konnten 19 Frauen und Männer für die Fachausschüsse des Kirchenvorstandes: Bau, Finanzen und Personal gewonnen werden, dazu 21 Frauen und Männer, die in den Gemeindeteams der fünf Gemeinden eine besondere Verantwortung für das künftige Gemeindeleben vor Ort übernehmen werden.

Leider musste die für den 12. Dezember 2021 geplante Errichtungsfeier der neuen Pfarrei Heilig Geist wegen der Corona-Lage abgesagt und auf das Frühjahr 2022 (möglicherweise Pfingsten) verschoben werden. Trotz der Absage bleibt der 12. Dezember 2021 das offizielle, rechtlich verbindliche Errichtungsdatum der neuen Pfarrei Heilig Geist.

Gemeinsam und in großer Dankbarkeit können wir feststellen, dass die Mitglieder im Gemeinsamen Ausschuss, in der Lenkungsgruppe und in vielen thematischen Arbeitsgruppen zusammen mit vielen weiteren Personen aus den Gemeinden und Orten kirchlichen Lebens einen intensiven Weg gegangen sind und sehr gute Arbeit geleistet haben, um der Kirche hier vor Ort ein neues, gutes und glaubwürdiges Gesicht zu geben.

Persönlich danke ich allen von Herzen, die sich mit sehr großem Engagement, mit ihren Qualifikationen und Charismen, mit ihrem Glauben, mit ihrer Zeit und mit ihren Kräften eingesetzt haben, diesen Entwicklungsprozess zu gestalten und zum Ziel der Errichtung der neuen Pfarrei Heilig Geist zu führen. Ein Wort aus dem Philipperbrief gibt dem 3. Advent, dem Tag der Errichtung unserer neuen Pfarrei HEILIG GEIST seinen Namen: GAUDETE, „Freuet euch im Herrn zu jeder Zeit! Noch einmal sage ich euch: Freuet euch! Denn der Herr ist nahe.“ (Phil 4,4-5)

Mit diesem Wort grüße ich Sie und Euch am Tag der Errichtung der neuen Pfarrei HEILIG GEIST und wünschen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit.

Ihr Pfarrer Franz Mecklenfeld

Dieses Grußwort können Sie sich hier als PDF runterladen.