Gebiet der Pfarrei Heilig Geist

Die Pfarrei Heilig Geist – neue Strukturen

Mit der Gründung der neuen Pfarrei Heilig Geist bleibt viel Gewohntes erhalten. Es wird also nicht so sein, dass wir uns ganz neu orientieren müssen. Dennoch erfordert die neue, größere Pfarrei neue Strukturen.

Am augenfälligsten ist wohl, dass die bislang oft synonym gebrauchten Begriffe „Gemeinde“ und „Pfarrei“ nicht mehr dasselbe sind: Die Gemeinden bleiben bestehen (bzw. wurden im Falle der englischsprachigen und der spanischsprachigen Gemeinden neu gegründet), sind aber keine Pfarreien mehr – diese Qualität hat die übergeordnete Einheit Heilig-Geist, die überdies auch noch sogenannte „Orte kirchlichen Lebens“ umfasst. Das sind aktuell die Schulen (außer der Sophie-Barat-Schule), Kindergärten bzw. KiTas, Die studentische Gemeinde und die Krankenhausseelsorge am UKE.

PastoralratAll diese Institutionen sind im neuen „Pfarrpastoralrat“ vertreten, der auf Pfarreiebene ungefähr die Verantwortungen innehat, die bislang der Pfarrgemeinderat besaß. Also z.B. die Grundlagenentscheidungen auf dem Gebiet der Katechese, Gottesdienstzeiten usw. – so weit sie für die gesamte Pfarrei Relevanz besitzen. Auch das Fortschreiben des Pastoralkonzepts gehört dazu. Der Pfarrpastoralrat setzt sich zusammen aus den Hauptamtlichen (Geistliche, Pastoral- und Gemeindereferenten), Vertretern der Orte kirchlichen Lebens und Vertretern der Gemeindekonferenzen.

Gliederung auf Gemeindeebene

Da nicht alles für alle pastoralen Themen der Gemeinden von Bedeutung ist, werden neu die eben erwähnten „Gemeindekonferenzen“ gebildet. Sie bestehen aus durch die Gemeinden gewählte „Gemeindeteams“, die sich widerum aus drei bis fünf Ehrenamtlichen zusammen setzen sowie (von den Gemeindeteams vorgeschlagenen) „Themenverantwortlichen“ und nach gerade benötigten Charismen und Kompetenzen ausgewählten Gästen.

Kirchenvorstand KirchenvorstandDie „Gemeindeteams“ sollen die Pastoral auf Gemeindeebene koordinieren, weitere ehrenamtliche Mitarbeiter gewinnen und eine gute Kommunikation auf Gemeindebene gewährleisten. Somit ist das bisherige Aufgabengebiet der Pfarrgemeinderäte horizontal neu gegliedert um die neuen Umstände besser abzubilden und auf allen Ebenen Handlungsfähigkeit zu gewährleisten. Es wird ganz entscheidend vom Engagement der Ehrenamtlichen abhängen, dieses Konzept mit Inhalten zu füllen und das Gemeindeleben zu bewahren bzw. noch zu intensivieren.

Leitung der Pfarrei

Wie zuvor auf Pfarreiebene angesiedelt ist der Kirchenvorstand. Das heißt, er wird von der gesamten Pfarrei gewählt und die geschäftsführende Verantwortung tragen. Vorsitzender bleibt, wie bisher, in aller Regel der Pfarrer. Ihm angehören die gewählten Mitglieder. Unterstützt wird er von einer hauptamtlichen Verwaltungskoordinatorin, Vanessa Ervens, die gewährleisten soll, dass das administrative Handeln der Pfarrei koordiniert abläuft und den gestiegenen professionellen Anforderung der nun deutlich größeren Einheit „Pfarrei“ gerecht wird. Eben diesem Ziel dient auch die Erweiterung des Kirchenvorstandes durch die neuen „Fachausschüsse“ für Finanzen, Personal und Bauwesen. Diese können eigen- und selbständig im Namen der Pfarrei agieren und bestehen aus drei bis zehn Mitgliedern von denen zumindest eines Mitglied des Kirchenvorstandes sein muss.

Grau ist alle Theorie

Der Aufbruch in die neue Zeit wurde und wird insbesondere vom Gemeinsamen Ausschuss und der Lenkungsgruppe des Pastoralen Raums Alster-Nordwest vorbereitet und koordiniert. Am 3. Advent 2021 wird die neue Pfarrei offiziell gegründet und die vorgestellten Gremien nach und nach ihre Arbeit aufnehmen. Auch wenn die Struktur durch das Erzbistum vorgegeben ist und bislang bereits in den anderen Pastoralen Räumen schon zur Anwendung gekommen ist, wir somit auf vorhandene Erfahrungen zurückgreifen können, wird es vielleicht anfangs hier und da etwas holpern, Neuorientierung erfordern und nicht ohne die Hilfe unseres Namenspatrons gehen, aus den Gegebenheiten das beste zu machen.

Doch wird es nicht zuletzt auch an Engagement und Hingabe von uns allen liegen ein Leben in Fülle zu ermöglichen. Es wird sich gewiss lohnen, sich immer wieder mit unserem Pastoralkonzept auseinanderzusetzen und sich dessen gedanken zu gewärtigen.

Heiliger Geist

Einen Impuls zum Namensgeber unserer neuen Pfarrei vom Pfarrer unserer Gründungsphase lesen Sie hier.