aktuell Leben Termine

Glaubensgespräch startet mit neuem Thema

Andreas Batlogg – Jesus begegnen

Das Glaubensgespräch in St. Antonius beginnt am kommenden Donnerstag, 27. Januar 2022, 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr, mit einem neuen Buchprojekt.

Andreas R. Batlogg: Jesus begegnen – suchen – finden – bekennen.
Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, Kösel Verlag, ISBN: 978-3-466-37248-5 – 22,00 €

Aus der Verlagsankündigung: 
Jesus finden, bedeutet sich selbst finden. Selten wird ein so tiefer Einblick in das eigene Suchen und lebenslange Ringen nach Gott gegeben. Andreas Batlogg schreibt von Begegnungen mit Jesus, von seinen Zweifeln, Fragen und von der Faszination, die von ihm ausgeht. Von Wüste, Dürre, von Nähe. Von Abwesenheit und Vertrautheit. Behutsam nähert sich Batlogg der Gestalt Jesu Christi, wie wir sie aus den Evangelien kennen. Andreas Batlogg lässt uns auf bewegende Weise teilhaben an seiner tiefen Überzeugung: Es lohnt sich, Jesus heute zu entdecken, um ihm zu begegnen. Und ihn, in einem weiteren Schritt, zu bekennen. Aber es ist eine lebenslange Einübung.

Wer mehr über den Jesuiten, Theologen und Publizisten Andreas Batlogg erfahren möchte: https://andreas-batlogg.de/

Derzeit wird das Glaubensgespräch wegen der anhaltenden Pandemie-Situation über das Programm Teams online abgehalten. Das Programm muss nicht installiert werden, die Links reichen zur Teilnahme. Auch ist eine

Anmeldung nicht notwendig. Seien Sie sehr herzlich willkommen, gerne auch nur zum Zuhören.

Die Teilnahme-Links für die drei nächsten Gesprächsabende lauten: 

Glaubensgespräch St. Antonius am Do. 27. Januar 2022Zeit: Donnerstag, 27. Januar 2022 20:00:00 MEZ
Klicken Sie hier, um an der Besprechung teilzunehmen

Glaubensgespräch St. Antonius am Do. 10. Februar 2022Zeit: Donnerstag, 10. Februar 2022 20:00:00 MEZ
Klicken Sie hier, um an der Besprechung teilzunehmen

Glaubensgespräch St. Antonius am Do. 24. Februar 2022Zeit: Donnerstag, 24. Februar 2022 20:00:00 MEZ
Klicken Sie hier, um an der Besprechung teilzunehmen

Für Rückfragen: Matthias Albaum, matthias_albaum@t-online.de